Promo-Team   Agentur für DVD-, CD-, Tournee-, Konzert- und Event-Promotion


KONZERTE / EVENTS CD/DVD-SETS LPs/VINYL ALLGEMEINE
PROMOTION
PROMOTEAM-
PROFIL
BÜCHER / HÖRBÜCHER CDs DVDs RÜCKBLICK IMPRESSUM KONTAKT
HOME  


CDs

Taste

"I´ll Remember"

Vö. 28.08.2015 | 4 CDs | Polydor/Universal Music Catalogue



“I’ll Remember” ist ein umfangreiches 4CD-Boxset von Rory Gallaghers Band Taste, Irlands erster zukunftsweisender Rockband. Mehr als die Hälfte des Materials ist bisher unveröffentlicht, darunter Liveaufnahmen und Demos. Dazu kommen remasterte Versionen ihrer zwei Studioalben “Taste” und “On The Boards”. Am 28. August erscheint die Box auf Polydor/ Universal Music Catalogue.

Von Ende der 1960er bis zu Beginn der 1970er Jahre waren Taste international eine der überragenden Livebands. Zudem avancierte ihr Frontmann Rory Gallagher zu einem der legendärsten und einflussreichsten Gitarristen aller Zeiten. Die neue Box “I’ll Remember” zeigt nun auf beeindruckende Weise die große Qualität der Band – von ihren fantastischen Studioaufnahmen bis hin zu ihren kraftvollen Liveauftritten.

Die Band Taste wurde Ende 1966 von Rory Gallagher (Gesang + Gitarre), Eric Kitteringham (Bass) und Norman D’Amery (Drums) in der irischen Stadt Cork gegründet. Mit Auftritten in Irland und in deutschen Clubs erspielten sie sich schnell einen Ruf als eine fantastische Liveband. Die Originalbesetzung spielte ihren ersten Gig am 30. Juni 1967 im Marquee Club in London (ein Vorsingen, unter anderem Namen) und schon im August erhielten sie den Job als Hausband. Bereits 1968 traten sie beim „Woburn Abbey Festival“ auf. Im gleichen Jahr verließen Eric und Norman die Band und wurden von John Wilson und Richard ‘Charlie’ McCracken am Schlagzeug und am Bass ersetzt. Sie unterschrieben einen Vertrag bei Polydor und veröffentlichten zwei Studioalben: “Taste” im April 1969 und “On The Boards” im Januar 1970. Mit einer Abschiedsshow in Belfast am Silvesterabend 1970 löste sich die Band auf. Rory machte als Solokünstler weiter und verkaufte weltweit mehr als 30 Millionen Alben.

Mit Taste unternahm Rory Gallagher seine ersten Schritte auf dem Weg zur Legende. Kürzlich jährte sich sein viel zu früher Tod zum 20. Mal (14. Juni). Der Jahrestag wurde in ganz Irland mit einer Reihe ungewöhnlicher Veranstaltungen begangen; so wurde beispielsweise “Tattoo’d Lady” gleichzeitig in allen Radiosendern und auf allen Wahrzeichen und Denkmälern in Cork gespielt.

Der irische Präsident, Michael D. Higgins (der ein Bild von Rory an seiner Bürowand hat) würdigte ihn bei seiner jährlichen „Bloomsday Garden Party“-Rede und sagte: “... das Erbe, das er uns hinterlassen hat, ist beeindruckend und wird in vielen Städten der Welt geschätzt. Seine bemerkenswerte Begabung inspiriert auch heute noch eine junge Generation von Gitarristen und er ist weiterhin einer der bedeutendsten irischen Musiker aller Zeiten.” Und weiter: "Rorys Rolle in der Geschichte des irischen Blues und Rock kann kaum wichtig genug eingeschätzt werden”. – Weiter Infos unter: http://bit.ly/1J18FLg

Mit Taste begann für Rory eine unglaubliche Karriere. Von vielen Kollegen wie zum Beispiel John Lennon, Jimi Hendrix, Johnny Marr, Joe Bonamassa, Slash, Eric Clapton und Brian May wurde er als Ausnahmegitarrist gewürdigt, wie man folgenden Zitaten entnehmen kann...

John Lennon “Ich habe Taste vor ein paar Tagen zum ersten Mal gehört und der Typ hat echt was drauf”
Jimi Hendrix auf die Frage “Wie fühlt es sich an, der beste Gitarrist der Welt zu sein” antwortete Jimi “Ich weiß nicht. Warum fragst Du nicht einfach Rory Gallagher?”
Johnny Marr “Rory Gallagher hat mein Leben verändert. Wegen ihm habe ich angefangen, Gitarre zu spielen.”
Slash “Mit ihm in LA auf der Bühne zu stehen, war eins der geilsten Erlebnisse meines Lebens.”
Eric Clapton “Dank ihm habe ich den Blues wiederentdeckt.”
Brian May “Es gibt diese Geschichte von zwei jungen Kids – ich und ein Kumpel, um genau zu sein – wir haben ihn mal angesprochen und gefragt: ‘Wie kriegen Sie diesen Sound hin, Mr. Gallagher?’ Und da hat er uns zur Seite genommen und es uns erklärt. Folglich habe ich Rory Gallagher meinen Sound zu verdanken.“

Rory Gallagher und seine abgerockte Fender Stratocaster waren eins. Er nannte sie seinen “Glücksbringer” und sagte, dass sie “ein Teil von mir” ist. Bis heute sind Replicas der abgenutzten Gitarre im Sunburst-Look eines der beliebtesten Modelle von Fender und da Rory der Marke über viele Jahre sehr nahe stand, benannten sie den Konferenzraum in ihrem Headoffice nach ihm.

Disc 1 - “Taste”
“Taste” war das Debütalbum und erschien im April 1969. Auf dieser komplett neu gemasterten Version sind außerdem bisher unveröffentlichte, alternative Studioaufnahmen von sechs Songs als Bonustitel enthalten.

Disc 2 - “On The Boards”
Erstveröffentlichung im Januar 1970. Auf dieser ebenfalls neu gemasterten Version sind zusätzlich fünf bisher unveröffentlichte Bonustracks zu finden, darunter Aufnahmen aus der legendären deutschen Fernsehsendung Beat Club.

Disc 3 - Live in Stockholm and London
Diese erste offizielle Veröffentlichung von zwei Auftritten aus dem Jahr 1970 besteht aus insgesamt 13 Livesongs. Tracks 1 - 8, “Live at Konserthuset”, wurden in Stockholm aufgenommen. Zwei davon - “At The Bottom” and “Nineteen Year Old” - waren bisher auf keinem offiziellen Taste-Album erhältlich. Tracks 9 - 13, “BBC Live in Concert”, entstanden “off-air” im Rahmen von John Peels Top Gear Sessions im “Paris Theatre” in London.

Disc 4 - “Belfast Sessions and Demos” & “Live At Woburn Abbey Festival”
Die vierte CD ist eigentlich ihre erste offizielle Veröffentlichung: Es ist eine Sammlung der Demos, die im Juli 1967 im Maritime Hotel, Belfast, in der Hoffnung auf einen Plattenvertrag mit Decca entstanden. “Live At Woburn Abbey Festival” wurde 1968 aufgenommen. Es war der erste Festivalauftritt der Band in Großbritannien – zusammen mit Hendrix, Donovan, John Mayall’s Bluesbreakers, etc. – und es war einer der letzten Auftritte in der Originalbesetzung.





Titellisten:

Disc 1 - “Taste”
01: Blister On The Moon ( 3:26 )
02: Leaving Blues ( 4:15 )
03: Sugar Mama ( 7:14 )
04: Hail ( 2:35 )
05: Born On The Wrong Side of Time ( 4:00 )
06: Dual Carriageway Pain ( 3:13 )
07: Same Old Story ( 3:32 )
08: Catfish ( 8:04 )
09: I’m Moving On ( 2:29 )
10: Blister On The Moon – Alt Version ( 3:30 )
11: Leaving Blues – Alt Version ( 4:20 )
12: Hail – Alt Version ( 2:36 )
13: Dual Carriageway Pain – Alt Version – No Vocal ( 3:00 )
14: Same Old Story – Alt Version ( 3:30 )
15: Catfish – Alt Version ( 8:00 )

Disc 2 – “On The Boards”
01: What’s Going On ( 2:44 )
02: Railway and Gun ( 3:33 )
03: It’s Happened Before, It’ll Happen Again ( 6:32 )
04: If The Day Was Any Longer ( 2:07 )
05: Morning Sun ( 2:38 )
06: Eat My Words ( 3:45 )
07: On The Boards ( 6:01)
08: If I Don’t Sing I’ll Cry ( 2:38 )
09: See Here ( 3:04 )
10: I’ll Remember ( 3:01 )
11: Railway and Gun – Off The Boards mix ( 3:30 )
12: See Here – Alt Version ( 3:00 )
13: It’s Happened Before, It’ll Happen Again – Take 2 – Beat Club audio 1970 ( 10:52 )
14: If The Day Was Any Longer – Beat Club audio 1970 ( 2:35 )
15: Morning Sun – Beat Club audio 1970 ( 3:31 )
16: It’s Happened Before, It’ll Happen Again – Take 1 – Beat Club audio 1970 ( 9:48 )

Disc 3 – Live In Stockholm and London 1970
01: What’s Going On ( 3:00 ) – Live in Stockholm – September 1970
02: Sugar Mama ( 7:00 ) – Live in Stockholm – September 1970
03: Gambling Blues ( 4:00 ) – Live in Stockholm – September 1970
04: Sinner Boy ( 4:00 ) – Live in Stockholm – September 1970
05: At The Bottom (4:00) – Live in Stockholm – September 1970
06: She’s 19 Years Old ( 4:00) - Live in Stockholm – September 1970
07: Morning Sun ( 2:40 ) - Live in Stockholm – September 1970
08: Catfish ( 5:30 ) - Live in Stockholm – September 1970
09: I’ll Remember ( 5:30 ) – BBC Radio One – Live from the Paris Theatre 1970***
10: Railway and Gun ( 4:10 ) – BBC Radio One – Live from the Paris Theatre 1970***
11: Sugar Mama ( 6:31 ) - BBC Radio One – Live from the Paris Theatre 1970***
12: Eat My Words ( 8:17 )- BBC Radio One – Live from the Paris Theatre 1970***
13: Catfish ( 5:32 ) - BBC Radio One – Live from the Paris Theatre 1970***
*** Off-air recordings

Disc 4 – Taste Mark I – Belfast Sessions and Demos / 7” single and Live at Woburn Abbey Festival 1968
01: Wee Wee Baby ( 2:45 ) – Major Minor demo
02: How Many More Years ( 3:24 ) – Major Minor demo
03: Take It Easy Baby ( 7:09 ) - Major Minor demo
04: Pardon me Mister ( 2:41 ) - Major Minor demo
05: You’ve Got To Pay ( 2:42 ) – Major Minor demo
06: Norman Invasion ( 3:01 ) – Major Minor demo
07: Worried Man ( 2:30 ) – Major Minor demo
08: Blister On The Moon – A-Side of the Major Minor 7” single
09: Born On The Wrong Side of Time – B-Side of the Major Minor 7” single
10: Summertime ( Instrumental ) ( 1:31 ) - Live at Woburn Abbey Festival 1968
11: Blister On The Moon ( 3:38 ) - Live at Woburn Abbey Festival 1968
12: I Got My Brand On You ( 7:23 ) - Live at Woburn Abbey Festival 1968
13: Medley – Rock Me, Baby / Bye Bye Bird / Baby Please Don’t Go / You Shook Me, Baby ( 10:59 ) - Live at Woburn Abbey Festival 1968



** Weitere Stimmen anderer Gitarristen über Rory Gallagher…

The Edge “Ein Kumpel gab mir das Taste-Album - mit dem Song `Blister On The Moon´. Ich fand es genial und habe es lange Zeit ununterbrochen gespielt.”
The Edge “Ein großartiger Mann und ein unfassbarer Gitarrist. Er war ein sehr sensibler Mensch und ein brillanter Musiker.”
Bono “Einer der zehn besten Gitarristen aller Zeiten, aber was noch wichtiger ist: einer der zehn nettesten Menschen. Taste waren meine erste Begegnung mit einer echten Rockband.”
Bono “Taste waren umwerfend und Rory Gallagher war ein begnadeter und außergewöhnlicher Performer.”
Jimmy Page “Rorys Tod hat mich wirklich schockiert. Ich hörte davon kurz bevor wir auf die Bühne gingen und die Stimmung an dem Abend war etwas gedämpft. Ich habe ihn nicht besonders gut gekannt, aber ich erinnere mich an ein Treffen in unserem Büro. Wir unterhielten uns eine Stunde lang. Er war so ein netter Kerl und ein toller Musiker.”
Van Morrison “Mit Rory verlieren wir einen großartigen Musiker und einen sehr guten Freund.”
Vivian Campbell “Er war der erste Gitarrenheld meines Lebens.”
Shooter Jennings “Einer der besten Gitarristen, besten Songwriter und besten Performer aller Zeiten.”
Slash “Rory Gallagher ist krass.”
Johnny Marr “Er war der Hammer!”
Ritchie Blackmore “Ich behaupte, dass Rory die natürlichste Spielweise hatte, die ich je gesehen habe. Und soweit ich mich erinnere, hat er sich bei all den Shows, die wir zusammen bestritten haben, nicht einmal wiederholt… Er war der geborene Performer.”
Peter Frampton “Während meiner Zeit bei Humble Pie, als wir uns gerade so eingroovten, war Rory das Maß aller Dinge. Die Intensität, mit der er spielte, war einfach unfassbar und der einzige vergleichbare Musiker war höchstens noch Jimi Hendrix. Ich konnte meiner Strat nie solche Töne entlocken, obwohl ich es wirklich versucht habe. Er war für die Musik echt wichtig und hat sie wahnsinnig vorangebracht.”
Joe Satriani “Ein unglaublich guter und sehr mutiger Gitarrist… er erzeugte mit seiner Stratocaster einen einzigartigen Sound, und zwar vor allem, weil er sie so brutal hart und mit solcher Leidenschaft spielte.”
Steven Tyler “Ich erinnere mich, wie ich mit Joe (Perry) und Brad (Whitfield) am Bühnenrand stand und mir Gedanken machte, was wir Außergewöhnliches tun könnten, da wir nach Rory auf die Bühne mussten. Meine Herren, der war damals echt der Wahnsinn! Rory spielte mit einer solchen Natürlichkeit und Leichtigkeit, dass man denken könnte, die Gitarre wäre ein Teil seiner Hände.”
Joe Perry “Das war das einzige Mal, dass wir ganz gepflegt von der Bühne geblasen wurden. Rory war an dem Abend einfach zu gut, als dass ihn irgendjemand hätte aufhalten können."
Tom Guerra “Rory ist für mich persönlich wahrscheinlich der wichtigste Gitarrist.”
Cameron Crowe “Alles was zählte war, wie er spielte. Damit drang er direkt in Deine Seele ein.”
Ed Sheeran "`A Million Miles Away´ war der erste Song, den ich auf der Gitarre lernte. Es gibt diese Geschichte, dass Jimi Hendrix auf die Frage, wie es sich anfühle, der beste Gitarrist der Welt zu sein, geantwortet haben soll: “Ich weiß nicht. Fragt doch mal Rory Gallagher.”
Glen Tipton (Judas Priest) “Rory Gallagher war definitiv und ohne Zweifel derjenige, wegen dem ich Musiker geworden bin. Er war unglaublich. Nicht von dieser Welt.”
Ace Frehley (Kiss) "Rory Gallagher war ein super Musiker. Ich habe ihn ein paarmal spielen sehen. Er benutzte nur einen kleinen Fender-Verstärker und die abgewetzte alte Strat, aber die hat er echt zum Singen gebracht. Noch ein Gitarrist, der nie die Anerkennung bekam, die ihm zusteht, es ist unfassbar.”
Martin Carthy "Worte wie Feuer, Leidenschaft und Offenheit beschreiben Rory. Er war ein offenes Buch. Aber es gibt nur ein einziges Wort für einen Menschen, der uns ein wertvolles Leben vorlebt. Der seinen Beruf liebt und die anderen, die ihn ausüben, und der ihnen dies auch sagt; der seinen Mitmenschen durch seine bloße Anwesenheit ein gutes Gefühl gibt. Rory Gallagher war eine Zierde für die Musikwelt und für die Menschheit. Dieses Wort ist Anstand.”
Joe Bonamassa “Als ich `Cradle Rock´ hörte, war ich gefesselt. Ich dachte, ‘Genau das will ich machen, wenn ich älter bin.’”


zum Anfang | Home | CDs Promotion-Agentur Schmitt & Rauch, Darmstadt Profil | Impressum | Kontakt