Promo-Team   Agentur für DVD-, CD-, Tournee-, Konzert- und Event-Promotion


KONZERTE / EVENTS CD/DVD-SETS LPs/Vinyl ALLGEMEINE
PROMOTION
PROMOTEAM-
PROFIL
BÜCHER / HÖRBÜCHER CDs DVDs RÜCKBLICK IMPRESSUM KONTAKT
HOME  


CDs

Miles Davis

"Freedom Jazz Dance: The Bootleg Series, Vol. 5"

Vö. 21.10.2016 | 3 CDs | Sony Music



Am 21. Oktober veröffentlicht Columbia/Legacy Recordings, die Catalog Division von Sony Music Entertainment, vom Miles Davis Quintet das 3-CD-Set: “Freedom Jazz Dance: The Bootleg Series, Vol. 5“.

Die 3CD-Boxset-Collection dokumentiert Miles’ musikalische Studio-Evolution der Jahre 1966 bis 1968, in denen er mit seinem „second great quintet“ arbeitete. Die neueste Ausgabe der gefeierten Bootleg-Serie von Columbia/Legacy präsentiert einen beispiellosen Einblick in den kreativen Prozess des Künstlers, mit den kompletten Session-Aufnahmen, allen Proben, unvollendeten und alternativen Aufnahmen.

Anlässlich des 50. Jubiläums von „Miles Smiles“, dem wegweisenden zweiten Studio-Album des Miles Davis Quintet – bestehend aus Miles Davis (Trompete), Wayne Shorter (Tenorsaxophon), Herbie Hancock (Klavier), Ron Carter (Bass) und Tony Williams (Schlagzeug) – liefert diese neue Zusammenstellung unter anderem die Masteraufnahmen der Performances, die später auf „Miles Smiles“ (1967), „Nefertiti“ (1968) und „Water Babies“ (aufgenommen 1967, veröffentlicht 1976) erschienen sind. Die Box enthält außerdem mehr als zwei Stunden unveröffentlichter Studio-Aufnahmen aus den Original-Sessions, produziert von Teo Macero (außer „Fall“, produziert von Howard A. Roberts).

„Circle“, „Orbits“, „Dolores“ und „Freedom Jazz Dance“ wurden am 24. Oktober 1966 im geschichtsträchtigen Columbia 30th Street Studio in New York City aufgenommen. Dort entstanden auch „Gingerbread Boy“ und „Footprints“ am folgenden 25. Oktober 1966. Ebenfalls enthalten sind die kompletten Session-Aufnahmen – jede Sekunde bestehend aus Musik und Dialogen – die für das Album „Miles Smiles“ aufgenommen wurden. Vor dieser Veröffentlichung sind von dem Albumklassiker ausschließlich die Mastertakes der sechs Songs erschienen. Nie zuvor wurden vollständigen Session-Aufnahmen eines kompletten Columbia-Albums von Miles Davis veröffentlicht, die in diesem Fall detaillierten Zugang zu den Studio-Prozessen eines der größten Jazz-Bandleader und der wohl bedeutendsten Jazzcombo überhaupt gewähren.

„Masqualero“, das auf dem Boxset als bisher unveröffentlichter „Alternate-Take“ zu hören ist, wurde am 17. Mai 1967 im Columbia 30th Street Studio aufgenommen. „Water Babies“ und „Nefertiti“ entstanden ebenfalls dort, allerdings erst am 7. Juni 1967. „Fall“ wurde im Columbia-Studio am 19. Juli 1967 aufgenommen. Die Box umfasst die vollständigen Session-Aufnahmen von „Water Babies“, „Nefertiti“ und „Fall“. „Country Son“, das hier als einzigartige und bisher unveröffentlichte Probe der Rhythmusgruppe vorliegt, wurde am 15. Mai 1968 im Columbia Studio B in New York City aufgenommen.

Die zeitgemäße Produktion des Miles Davis Quintet: “Freedom Jazz Dance: The Bootleg Series, Vol. 5“- Boxsets stammt vom mehrfach mit einem Grammy ausgezeichneten Team aus Steve Berkowitz, Michael Cuscuna und Richard Seidel. Das Album wurde von den originalen 4-Spur-Tapes gemischt und vom Grammy-dekorierten Toningenieur Mark Wilder im Juli 2016 in den Battery Studios in New York City gemastert.

Zusätzlich zu über zwei Stunden unveröffentlichten Materials der Studiosessions liefert die Zusammenstellung mit „Blues in F (My Ding)“ eine rare und einzigartige private Aufnahme, auf der Miles Davis Wayne Shorter einen neuen Blues am Klavier demonstriert, an dem er gerade arbeitete.

Darüber hinaus präsentiert Miles Davis Quintet: “Freedom Jazz Dance: The Bootleg Series, Vol. 5“ sowohl aufschlussreiche Liner-Notes – notiert von Grammy-Preisträger Ashley Kahn, dem Autor von „Kind of Blue: The Making of the Miles Davis Masterpiece“ – als auch neue Interviews mit den Quintett-Mitgliedern Ron Carter und Wayne Shorter.

Von den original 4-Spur Analog-Session-Aufnahmen und Mastertapes generiert, und in High-Resolution von 24-bit/192 kHz gemischt, bietet Miles Davis Quintet: “Freedom Jazz Dance: The Bootleg Series, Vol. 5“ einen umfassenden und intimen Einblick in Miles’ kreativen Prozess im Studio und beschert Erkenntnisse der neuen, kühnen musikalischen Richtungen, die Davis und die Mitglieder seines Quintetts einschlugen, als sich die 1960er Jahre ihrem Ende näherten.

Miles Davis Quintet: Freedom Jazz Dance: The Bootleg Series, Vol 5

CD 1
1. Freedom Jazz Dance (Session Reel)
2. Freedom Jazz Dance (Master Take)
3. Circle (Session Reel)
4. Circle (Take 5)
5. Circle (Take 6)
6. Dolores (Session Reel)
7. Dolores (Master Take)

CD 2
1. Orbits (Session Reel)
2. Orbits (Master Take)
3. Footprints (Session Reel)
4. Footprints (Master Take)
5. Gingerbread Boy (Session Reel)
6. Gingerbread Boy (Master Take)
7. Nefertiti (Session Reel)
8. Nefertiti (Master Take)

CD 3
1. Fall (Session Reel)
2. Fall (Master Take)
3. Water Babies (Session Reel)
4. Water Babies (Master Take)
5. Masqualero (Alt. Take 3)
6. Country Son (Trio Rehearsal)
7. Blues in F (My Ding)
8. Play Us Your Eight (Miles Speaks)

www.legacy-club.de


zum Anfang | Home | CDs Promotion-Agentur Schmitt & Rauch, Darmstadt Profil | Impressum | Kontakt