Promo-Team   Agentur für DVD-, CD-, Tournee-, Konzert- und Event-Promotion


KONZERTE / EVENTS CD/DVD-SETS LPs/Vinyl ALLGEMEINE
PROMOTION
PROMOTEAM-
PROFIL
BÜCHER / HÖRBÜCHER CDs DVDs RÜCKBLICK IMPRESSUM KONTAKT
HOME  


CDs / LPs

Bob Dylan

"The Very Best Of"

Vö. 02.12.2016 | 2 CDs oder 1 CD | Sony Music

"The Real Royal Albert Hall 1966 Concert"

Vö. 02.12.2016 | 2 CDs oder 2 LPs | Sony Music





Was für ein Jahr für BOB DYLAN: er feierte seinen 75.Geburtstag, veröffentlichte sein 37. Studio Album „FALLEN ANGELS“, und er erhielt den Literaturnobelpreis, bei dessen Verleihung am 10.Dezember er zwar nicht anwesend sein wird, den Sony Music aber mit zwei neuen Projekten feiert:

Zum einen erscheint mit „THE REAL ROYAL ALBERT HALL 1966 CONCERT!“ eine Doppel-CD / Doppel-Vinyl mit dem bislang unveröffentlichten Konzert vom 26.Mai 1966 aus der epochalen Bob Dylan- Welttournee aus dem Jahr 1966. Damit schließt sich eine der größten Lücken in Dylans Live-Diskografie. Die Tour im Jahr 1966 veränderte die Rockmusik und den Musiker Bob Dylan nachhaltig.

Zum anderen präsentiert Sony Music das „Album zum Literaturnobelpreis“: „THE VERY BEST OF“. Diese Compilation erscheint in zwei Konfigurationen als CD mit 18 Tracks sowie als Doppel-CD mit 35 Titeln. Die Werkschau bietet die größten Hits und wichtigsten Songs aus über 50 Jahren dieser einmaligen Musikerkarriere, von „Blowin' In The Wind“ bis „Knockin' On Heaven's Door“, von „Mr Tambourine Man“ bis „Lay Lady Lay“. Die Songauswahl legt den Schwerpunkt auf die frühen Meisterstücke, wobei aber auch das Spätwerk gewürdigt wird, so zum Beispiel mit dem von Adele gecoverten „Make You Feel My Love“ oder dem launigen „Thunder On The Mountain“. Die 2CD Deluxe Version ergänzt den Reigen durch Perlen wie „Gotta Serve Somebody“ oder „Jokerman“.

„THE VERY BEST OF“ präsentiert natürlich auch die Songs, die das US-Magazin „Rolling Stone“ vor einigen Jahren zu seinen besten kürte:
1. „Like A Rolling Stone“ (von „Highway 61 Revisited“, 1965) Der Song wurde zum Manifest der 60s-Gegenkultur und gilt bis heute als einer der definierenden Momente in der Geschichte der amerikanischen Musik. Das dazugehörige Album war Dylans erstes komplett elektrisches und markiert den Moment, in dem der Songpoet aus Hibbing, Minnesota, zum Messias der weltweiten Popgemeinde aufstieg. U2-Sänger Bono schrieb über Bob Dylan und „Like A Rolling Stone“: „Der Mann, der mit Schönheit und Wahrheit jongliert wie kein anderer – unser eigener Willy Shakespeare.“
2. „A Hard Rain’s A-Gonna Fall“ (von „The Freewheelin’ Bob Dylan“, 1963) Dylan, der Folkie. In den Cafés von Greenwich Village hatte er sich schon in den frühen Sechzigern eine fanatische Gefolgschaft ersungen. Und spätestens nach seinem zweiten Album, dem 1963er-Geniestreich „The Freewheelin’ Bob Dylan“, und wortgewaltiger Gesellschaftskritik á la „A Hard Rain’s A-Gonna Fall“ war er der neue Held des Folk-Movements. Rolling Stone: „Ein siebenminütiges Epos, das vor der kommenden Apokalypse warnt, gleichzeitig aber die Horrovisionen mit alttestamentarischem Furor beschreibt.“
3. „Tangled Up In Blue“ (von „Blood On The Tracks“, 1975) Dylan verstand sich nicht nur auf Gesellschaftskritik, spätestens seit „Another Side of Bob Dylan“ (1964) hat er sein überragendes poetisches Talent auch zur Reflektion über sehr persönliche Themen genutzt. „Blood On The Tracks“, mit dem er 1975 die Trennung von seiner langjährigen Ehefrau Sara Loundes aufarbeitete, zählt zu den stärksten Alben in seinem reichen Katalog. Zu dessen zentralem Song „Tangled Up In Blue“ merkte Dylan gelegentlich auf der Bühne an: „Ich brauchte zehn Jahre, um diesen Song zu leben, und zwei Jahre, um ihn zu schreiben.“
4. „Just Like A Woman“ (von „Blonde On Blonde“, 1966) Nach „Bringing It All Back Home“ und „Highway 61 Revisited“ war „Blonde On Blonde“ im Jahr 1966 der grandiose Abschluss der berühmten Albumtrilogie, mit der Dylan die Wandlung vom Hoffnungsträger des Folk-Revival zum internationalen Rockstar vollzog. Das Doppelalbum bot Klassiker gleich im Dutzend, darunter auch diese ebenso einschmeichelnde wie lyrisch doppelbödige Ballade „Just Like A Woman“. „Rolling Stone“: „Komplexe Mischung aus Bewunderung und Enttäuschung, Rache und Reue.“
5. „All Along The Watchtower“ (von „John Wesley Harding“, 1968) Berühmt wurde die explosive Rockversion dieses Songs, die Jimi Hendrix 1968 auf seinem Album „Electric Ladyland“ präsentierte. Das Dylan-Original, veröffentlicht 1968 auf dem introvertierten Folk-/Countryalbum „John Wesley Harding“, war in seinem kargen Arrangement noch deutlich subtiler angelegt. Dennoch gefiel Bob Dylan auch Hendrix’ Version, die er so kommentierte: „Er spielte meine Songs genauso, wie ich sie gespielt hätte, wenn ich er gewesen wäre.“

BOB DYLAN - ein Mann, der wie kaum ein anderer Künstler die Pop- und Rock-Welt geprägt hat. Sein Status als eine der letzten lebenden Legenden der Populären Musik nimmt immer noch zu. Seine von den Fans gern ‚Never Ending Tour‘ genannte weltumspannende Konzertreise, die ihn auch immer wieder in die deutschen Konzerthallen bringt, dauert nun schon einige Jahrzehnte an. Nun erhält er in diesem Jahr sogar als erster Musiker überhaupt den Literaturnobelpreis und öffnet diese Auszeichnung damit sowohl für ein breiteres Literaturverständnis wie auch für ein größeres Publikum. Die weltweiten Medienreaktionen auf die Verkündigung des Preises legten dafür einen eindrucksvollen Beweis vor.

THE VERY BEST OF – das Album zum Literaturnobelpreis.

Übrigens: Das literarische Werk von Bob Dylan erscheint exklusiv beim Hoffmann und Campe Verlag. Am 10. Dezember 2016 erscheinen Bob Dylans Lyrics in einer prächtig ausgestatteten zweisprachigen Ausgabe - erweitert und auf den von Dylan selbst aktualisierten Stand. Alle Texte der Jahre 1962 bis 2012, originalgetreu ins Deutsche übertragen von dem Schriftsteller und Dylan-Kenner Gisbert Haefs. Ebenfalls erscheint sein schriftstellerisches Debüt ‚Tarantel‘. Nach wie vor lieferbar ist Teil 1 seiner Erinnerungen ‚Chronicles, Vol.1‘.

www.sonymusic.de
www.legacyclub.de
www.expectingrain.com

Weitere links:

http://bit.ly/BobDylan_Spotify
http://bit.ly/BobDylan_YouTube


Titelliste: “The Very Best Of”

CD1
Like a Rolling Stone
Blowin' In the Wind
Subterranean Homesick Blues
Lay, Lady, Lay
Knockin' On Heaven's Door
I Want You
All Along the Watchtower
Tangled up in Blue
Don't Think Twice, It's All Right
Hurricane
Just Like a Woman
Mr. Tambourine Man
It Ain't Me Babe
The Times They Are A-Changin'
Duquesne Whistle
Baby, Stop Crying
Make You Feel My Love
Thunder on the Mountain

CD 2
Maggie's Farm
Rainy Day Women #12 & 35
Girl from the North Country
Positively 4th Street
A Hard Rain's A-Gonna Fall
Shelter from the Storm
Mississippi
(Quinn the Eskimo) The Mighty Quinn
I Shall Be Released
It's All over Now, Baby Blue
Forever Young
Gotta Serve Somebody
Things Have Changed
Jokerman
Not Dark Yet
Ring Them Bells
Beyond Here Lies Nothin'



zum Anfang | Home | CDs Promotion-Agentur Schmitt & Rauch, Darmstadt Profil | Impressum | Kontakt